Einstieg  

Mein duales Studium bei der Ecclesia Gruppe

Zu Beginn möchte ich mich kurz vorstellen. Mein Name ist Jonas Schmidt, ich bin 22 Jahre alt und komme ursprünglich aus Kassel.

Anfang August habe ich mein duales Studium der Versicherungswirtschaft zusammen mit Tim Rippel bei der Ecclesia Gruppe begonnen.

Der Einstieg in das Unternehmen fiel mir leicht, da ich bereits die anderen Azubis der Ecclesia Gruppe vor dem offiziellen Start meiner Ausbildung kennengelernt habe.

Ein zuvor organisierter Kennenlerntag, bei dem wir gemeinsam „Bubble-Ball“ spielten, war eine tolle Gelegenheit, um sich mit den zukünftigen Kolleginnen und Kollegen schon vor dem ersten Arbeitstag außerhalb des Unternehmens auszutauschen. In den ersten Tagen meiner Ausbildung konnte ich das Unternehmen genauer kennenlernen.

Ich nahm an einigen Schulungen teil, die mir nicht nur die Systeme, mit denen Ecclesia arbeitet, näherbrachten, sondern auch hilfreiche Inhalte für den persönlichen Alltag enthielten. Meine Highlights waren die Knigge- und Office-Schulung sowie das Telefontraining. Jeder der Azubis wurde dann einer Ausbilderin oder einem Ausbilder zugeteilt, die oder der einen in den nächsten Monaten zur Seite steht.

Die Einführungswoche in Dortmund

Am 26. August startete die Einführungswoche des Berufsbildungswerks der Deutschen Versicherungswirtschaft (BWV) in Dortmund. Dort wurden wir von dem Studienleiter für das ausbildungsintegrierte Studium empfangen. Er verbrachte mit uns die ersten zwei „Auftakttage“. Diese wurden genutzt, um offene Fragen zu unserem dualen Studium zu klären.

Gemeinsam sind wir die Studieninhalte der nächsten dreieinhalb Jahre durchgegangen und haben besprochen, was uns demnächst erwarten wird. Zudem haben wir einige Aufgaben bekommen, mit dessen Hilfe wir leicht mit den „Dualos“ aus anderen Unternehmen ins Gespräch kommen und diese besser kennenlernen konnten. Meist kommen gleich mehrere Studierende aus einem Unternehmen, wie zum Beispiel Tim und Ich von der Ecclesia.

Die restlichen Tage der Woche stiegen wir in die Unterrichtseinheiten ein. Der Mittwoch startete mit dem Fach „Allgemeines Recht“. Die nächsten beiden Tage ging es weiter mit einem Überblick über die verschiedenen Sparten der Versicherungsbranche.

Der Start der Fachhochschule

Auf den Start der Fachhochschule habe ich mich schon sehr gefreut. Am 23. September ging es dann endlich los und meine Erwartungen wurden übertroffen. Die Begrüßung der Erstsemester fand in der Warsteiner Music Hall statt. Schon allein der Ort der Veranstaltung, der oftmals auch für Konzerte oder ähnliches genutzt wird, war einzigartig. Ich war einer von circa 3.000 Erstsemestern, die in ihr Studium starteten.

In der Halle hatte man zunächst die Möglichkeit, sich an zahlreichen Infoständen über die Fachschaften, den Allgemeinen Studierendenausschuss (AStA), das Studierendenwerk, den Uni-Sport und viele weitere Einrichtungen zu informieren.

Um 10 Uhr begann die offizielle Begrüßung. Dafür hatte die Hochschule extra einen Poetryslammer als Moderator engagiert, der uns durch die Veranstaltung führte. Weitere Begrüßungsreden hielten der Rektor der Hochschule und der Oberbürgermeister von Dortmund.

Nach der Mittagspause ging es in den Gruppen der jeweiligen Studiengänge weiter. Wir wurden nochmal durch das Dekanat und die Studiengangleitung begrüßt und über den genauen Ablauf des Studiums informiert. Eine Führung über den Campus rundete den ersten Studientag ab.

Mein Fazit

Die Einführungstage waren sehr gelungen und ich freue mich auf die Zeit an der Fachhochschule und meine Arbeit bei der Ecclesia Gruppe.

Jonas Schmidt

 

(im Bild: Tim Rippel)

Du möchtest bei uns durchstarten?