Events  

Das Theaterprojekt 2019

Wenn sich angehende Versicherungskaufleute als Klempner, Cowgirls und Obstverkäufer verkleiden, dann ist das ein eindeutiges Zeichen dafür, dass das Theaterprojekt der Azubis in eine neue Runde geht.

Eine Woche lang erarbeiteten wir, das zweite Lehrjahr der Ecclesia Gruppe, mit der Theaterpädagogin Jenni Schnarr ein Theaterstück. Zum Abschluss der Woche führten wir dieses vor unseren Kollegen und Freunden im Jungen Theater in Detmold und in den Räumen der Ecclesia auf.

Unsere Begeisterung war zu Beginn des Projektes zugegebenermaßen noch verhalten. Jenni machte uns aber sofort zu Beginn deutlich: Wir sollen in der Woche Spaß haben, uns wohl fühlen und vor allem über unseren Schatten springen.

Angefangen haben wir mit kleinen Übungen, in denen wir uns aufgewärmt, lockergemacht und zum Lachen gebracht haben. Die Vorbereitungen endeten damit, dass wir uns Rollen überlegten, die wir gerne auf der Bühne verkörpern würden. Aus diesen Rollen ergaben sich einzelne Szenen und aus den Szenen entstand letztlich unser eigenes Theaterstück.

Wer sich jetzt denkt, dass das Theaterstück ein perfektes Skript hatte und mit Theaterrequisiten ausgestattet war, liegt falsch. Wir haben gemeinsam als Gruppe alle Requisiten mit Unterstützung der Theaterpädagoginnen organisiert und das Stück selbst geschrieben. Und was nicht passte – wurde passend gemacht. Am Ende haben wir aber ein Theaterstück auf die Bühne gebracht, auf das wir alle stolz sein können, weil jeder Einzelne dazu beigetragen hat.

In unserem Stück ließen wir uns von der Sendung „X-Factor – Das Unfassbare“ inspirieren. Wir haben den Zuschauern drei mysteriöse Geschichten präsentiert. Zwischendurch wurden diese von Werbepausen für Versicherungsprodukte unterbrochen. Für unsere Kollegen ein großer Spaß, da dort viele Klischees der Versicherungsbranche versteckt waren.

Mein Fazit:

Obwohl wir dem Projekt anfangs skeptisch gegenüber standen, hatten wir in der Woche viel Spaß. Wir haben viel mit – aber auch übereinander gelacht. Ganz schnell haben wir gemerkt, dass das Schauspielern gar nicht so schlimm ist, im Gegenteil: Wir sind über unseren Schatten gesprungen und haben uns vor allem untereinander noch besser kennengelernt und den Teamgeist gestärkt.

Melanie Pries

Du möchtest bei uns durchstarten?